Sperrmüllschätze

Sperrmüll ist eine großartige Sache und die einzige Zeit im Jahr, in der stetiger Autolärm bis in unseren Garten dringt, denn schon Tage vorher drehen unsere polnischen Nachbarn mit ihren Transportern immer wiederkehrend Runden und sammeln Verwertbares ein. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Daher ist es ein stiller höflicher Run um den ersten Blick auf einen neuen Haufen Zeugs, bei dem auch ich mitmache und so stehen wir gelegentlich vereint vor all dem Ausrangierten, jeder gedanklich ausmusternd auf das konzentriert, was für ihn von Bedeutung ist. In die Quere kommen wir uns dabei nicht. Ihr Sinn ist auf Metall und technisches Gerät, neuwertigen Kleinkram und gelegentlich auf Möbel gerichtet. Mit dem, was mir gefällt, halten sie sich gar nicht erst auf: Shabby-chic für den Garten. Und dieses Mal hatte ich besonderes Glück. Einem halb auseinandergebrochenen Küchenbuffet aus Omas Zeiten konnte ich noch zwei heile Schubladen mit alten Griffen entnehmen. Versetzt angeschraubt schmücken sie jetzt die bis dato völlig unscheinbare Wand unseres Holzschuppens zusammen mit einer kleinen Werkzeugkiste, dessen Inhalt direkt in die Hände meines polnischen Kollegen wanderte. Der Deckel ist wurmstichig und morsch, das Unterteil aber unversehrt und die Scharniere fest. Sie dient nun als improvisierter Blumenkasten auf der anderen Seite der vor der Wand stehenden Bank, die ebenfalls - allerdings schon vor Jahren - auf dem Sperrmüll entsorgt werden sollte. Eine nur wenig angeschlagene Emailleschüssel und ein blau gestrichener Gartentisch, den ich bisher im Vorgarten einer Nachbarin bewundert hatte und dem nichts fehlte außer einer losen Latte, bilden dieses Mal die weiteren und letzten Schätze meines Beutezuges durch unser Viertel. An der windgeschützten Seite des Gästehauses macht sich beides gut und mit den Stühlen, die sicher auch schon Jahrzehnte auf dem Buckel haben und von den Vorbesitzern unseres Häuschens zurückgelassen wurden, laden sie zum gemütlichen Sitzen mit Blick auf den Wald ein. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nüket (Freitag, 10 August 2018 18:13)

    Recycling mal ganz anders: Des einen Müll des anderen Schatz. Es ist sehr schön, wenn die Dinge neue Verwendung finden.