02. Dezember 2021
Würde ich heute vom Baum fallen, auf den ich auf "ausdrücklichen Wunsch der lebensfrohen Astrid Lindgren" geklettert bin, und mir ein Bein brechen, so wäre ich äußerst dankbar für die moderne Medizin, die zusammen zu fügen versteht, was zusammengehört, die flicken und reparieren, Schmerzen lindern und Entzündungen bekämpfen kann. Keine Frage, das Wissen, morgen gut behandelt zu werden, wenn ich heute wagemutig bin, Pech habe oder durch die Schuld anderer in eine Notlage gerate, ist...
29. November 2021
Überall Baustelle, wohin man auch schaut. Ausnahme- und Übergangszustände zerren an den Nerven und machen mich anfällig für schnelle Lösungen. Je unwirtlicher es draußen wird, je chaotischer es im Innern ist, desto mehr wächst in mir die Sehnsucht nach Übersichtlichkeit, Ruhe und Ordnung. In solchen Zeiten neige ich dazu, Kompromisse einzugehen, denn für mein inneres Gleichgewicht brauche ich eine schöne, harmonische Umgebung. Und darauf kann ich nicht geduldig warten, die muss ich...
23. November 2021
Bei einem Besuch in Uelzen ging ich mit unserem Hund an der langen Leine auf dem Bürgersteig spazieren. Als mir eine Frau entgegenkam, die sich ängstlich an die Hauswand drückte, nahm ich Anouk dicht an meine Seite und konnte das Aufatmen in ihrem Gesicht erkennen. Sie ging an mir vorbei und sagte: "Danke, es geht nicht gegen Ihren Hund. Ich hatte eine traumatische Erfahrung." Ich lächelte und erwiderte: "Gern, das verstehe ich." So war allen geholfen. Der Ton macht die Musik. Hätte sie...
20. November 2021
Die Angst geht um! Geht sie? Geht sie nicht! Nach Auskunft der DAK fürchtet sich nun nur noch jeder fünfte Deutsche vor Ansteckung samt Krankheit. Wie wunderbar ist das denn?! Vier von fünf sind unbesorgt. Sie sind raus aus der Angst. Vier von fünf haben sich also entweder nie schrecken lassen oder haben sich den Dämonen gestellt und sie besiegt. Ein Hoch auf die Bezwinger der Angst! Sie sind die stillen Helden unserer Zeit. Noch wandeln sie unerkannt unter uns, aber sie verändern die...
13. November 2021
Die alte Uhr hatte schon ein ganzes Leben voller Pflichterfüllung hinter sich, als ich sie vor Jahren vom Sperrmüll rettete. Bei uns bekam sie auf dem Milchschränkchen in unserem Haus ihr Gnadenbrot und zeigte in einer letzten Kraftanstrengung zumindest zwei mal am Tag die richtige Zeit. Im Übrigen war auf sie kein Verlass. Wir schätzten sie trotzdem wegen ihres altmodisch schönen Uhrenkastens und des Wissens um ihr meisterlich gearbeitetes Uhrwerk. Im Schein eines Öllichts, dessen...
09. November 2021
Welch eine Verwüstung! Und wofür? Für dieses schmale Plastikrohr, das auf dem Foto etwa mittig als kleines mit schwarzer Folie abgedecktes Rund aus dem Boden ragt? Ja, und wie die Spitze eines Eisberges verbirgt es seine wahren Dimensionen unter der Oberfläche. 21 Meter tief ragt es in die Erde und stößt dort auf glasklares Grundwasser - ein Brunnen also. Nur, dass er nicht im geringsten meiner eher romantischen Vorstellungen des in Liedern und Märchen, in Gedichten, auf Gemälden und...
03. November 2021
Solange meine Gedanken die Grenzen unseres Gartens und seiner nächsten Umgebung nicht verlassen, ist die Welt in bester Ordnung. Der Herbst zeigt sich von seiner schönsten Seite, ist mild und freundlich, die Sonne scheint noch warm. Unsere großen Buchen leuchten golden und überziehen den Boden zu ihren Füßen mit einer raschelnden Pracht, die ich in stundenlanger meditativer Arbeit zu luftigen Bergen auftürme. Dann radle ich mit unserem Hund im Schlepptau die abgeernteten Äcker ab, halte...
27. Oktober 2021
Nun kann man das von mir bereits in einem früheren Blogbeitrag angekündigte vom BBK initiierte Notfallkochbuch "Kochen ohne Strom" mit 50 ausgewählten Rezepten kaufen. Wenn das Bundesamt für Bevölkerungsschutz höchstselbst ein solches Buch auf den Weg bringt, dann kommt die Botschaft an. Wir sind gewarnt, mögen aber bitte den Ernst der Lage trotzdem noch nicht wirklich realisieren. Bunte Bilder, schmackhafte Gerichte und eine Prise Abenteuer helfen dabei, das Undenkbare eines...
21. Oktober 2021
Was macht man mit angestauter innerer Spannung, wenn sie sich an der Ursache nicht abreagieren kann, weil die gesellschaftlichen Kräfte übermächtig sind? Wenn also - wie irgendjemand so schön sagte - das Gesicht für meine Wut fehlt, was dann? Immerhin bleiben Ungehorsam und Standhaftigkeit und das Reden zum Trotz. Aber wohin mit all der darüber hinaus durch die Hilflosigkeit aufgestaute Energie? Kraft- und Kampfsport taugen bestimmt, aber harte körperliche Arbeit im Garten ist unser...
02. Mai 2021
Unser Pfirsichbäumchen im Garten neben dem hinteren Tor zum Wald ist eine Pracht. Immer wenn ich zu einem Spaziergang aufbreche oder wieder komme, bleibe ich einige Sekunden andächtig stehen, um die Blütenfülle, die ineinander fließenden Farben der Blütenblätter, den Kranz filigraner Staubgefäße und die sie umschwirrenden Insekten zu bewundern. Meist sind es verschiedene Arten Bienen, so auch die pelzigen Hummeln, die es von Blüte zu Blüte zieht. Was sie trägt, sieht man kaum, so...

Mehr anzeigen